Sie befinden sich hier: Aktuelles / Presseresonanz
Samstag 11.10.2014 13:56

Lob für das Engagement der Telekom

Die Zusage der Deutschen Telekom, den Betrieb eines Beethoven-Festspielhauses maßgeblich zu unterstützen, sowie der von der Post in Auftrag gegebene und jetzt im Rathaus vorgestellte Businessplan für den Festspielhaus-Betrieb...[mehr]


Freitag 10.10.2014 08:22

Neben der Post will auch die Telekom das Projekt finanziell unterstützen

Das Treffen war hochkarätig und von starker Symbolkraft: Die Vorstandsvorsitzenden der beiden großen Bonner Dax-Konzerne kamen Donnerstagmittag persönlich ins Alte Rathaus, um mit Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch und anderen...[mehr]


Dienstag 02.09.2014 11:08

Der aktuelle Projektstand beim Festspielhaus:

Im Juni hat der Rat beschlossen, ein Grundstück an der Beethovenhalle für das Festspielhaus zur Verfügung zu stellen. Die Kosten für den privat zu finanzierenden Neubau werden vom Hauptsponsor, der Deutschen Post DHL, auf rund 70...[mehr]


Freitag 22.08.2014 08:04

Eine tolle Spendenzusage für das Festspielhaus!

Auf dem Weg zur Realisierung ist das Beethoven-Festspielhaus ein Stück weitergekommen. Der Bonner Solarunternehmer Frank Asbeck will dem Konzertsaal die Orgel spendieren.[mehr]


Mittwoch 25.06.2014 09:16

Post begrüßt den Beschluss

Mit Erleichterung haben die Festspielhaus-Akteure auf den Grundsatzbeschluss des Rates vom Montagabend reagiert, für das Projekt ein städtisches Gelände südlich der Beethovenhalle zur Verfügung zu stellen.[mehr]


Dienstag 24.06.2014 09:15

Mehrheit setzt Signal für Bauvorhaben

Das war eine klare Mehrheit für das Festspielhaus: Die Fraktionen von CDU, SPD, FDP und Bürger Bund Bonn (BBB) stimmten am Montag gegen 21.30 Uhr geschlossen für den Vorschlag der Stadtverwaltung, das Areal südlich der...[mehr]


Montag 23.06.2014 08:07

Stadtrat entscheidet über Festpielhaus CDU und SPD sind sich einig Stadtrat entscheidet über Festpielhaus: CDU und SPD sind sich einig

Wenn am Montagabend der Stadtrat zur konstituierenden Sitzung zusammenkommt, steht auch gleich eine Entscheidung von weitreichender Bedeutung an: Nach derzeitigem Stand wird der Rat mit Mehrheit beschließen, ein Grundstück...[mehr]